ferien.ahoi NORDERNEY Magazin

Der alte Schmuggler - Old Smuggler

Geschrieben von Ralf Taprogge • Freitag, 5. November 2010 • Kategorie: Essen & Trinken
 

 
Sohn Michael, der auf Norderney das Goode Wind betreibt, sagt manchmal mit einem Augenzwinkern, sein Vater sehe seinem Logo von Jahr zu Jahr ein wenig ähnlicher. Das ist natürlich übertrieben. Aber der Wirt im Old Smuggler kann dennoch mit Fug und Recht als ein Urgestein der Norderneyer Gastronomie bezeichnet werden. Ich erinnere mich gut, wie wir damals am Nordstrand um die Mittagszeit Sandburgen bauten, während mein Vater eine Runde spazieren ging, "zum alten Schmuggler" wie er häufig geheimnisvoll grinsend ergänzte. Zum Frühschoppen hinter dem Dünengürtel ging er, das wussten natürlich alle. Und der Mann, der im Old Smuggler hinterm Tresen stand, war damals wie heute derselbe: Hermann Kleimann. Kürzlich sind wir selbst mit den Kindern dort gewesen und irgendwie schließt sich ein Kreis. Es tut gut in dieser rastlosen Zeit, einmal deutlich zu spüren, was Beständigkeit heißt.

Old Smuggler - Norderney

"Der alte Schmuggler - Old Smuggler" vollständig lesen

Tags für diesen Artikel: , , , ,

Friedrich Norderney - Hausgemacht

Geschrieben von Ralf Taprogge • Donnerstag, 4. November 2010 • Kategorie: Essen & Trinken
 

 
Neue Attraktionen werfen auf Norderney meist lange Zeit ihre Schatten voraus. Man sieht die Dinge kommen und langsam entstehen. Als im Winter 2009/2010 allerdings das Rathaus Café schloss, fragten sich viele: Was wird jetzt passieren? Nach nur wenigen Wochen war der Bauzaun verschwunden und das letzte Geheimnis gelüftet. Entkernt und komplett runderneuert erstrahlt das Haus Nummer 18 seitdem in einem neuen Glanz. Norderneyer und Gäste dürfen sich über ein weiteres Insel-Highlight freuen: das Friedrich.

Stil und Optik des Lokals überraschen die Gäste. Die gedeckte Farbgebung der Fassade und eine dunkle Markise erinneren an die typischen Estaminets Flanderns oder lassen englischen Einfluss vermuten. Ein für Norderney völlig neuer Stil, der sich als markanter Hingucker erweist und dennoch harmonisch in das Gesamtbild der Friedrichstraße einfügt. Die Bestuhlung der Terrasse ist durchgängig zur Straße hin ausgerichtet - wie man es aus vielen Nachbarländern und aus dem Süden kennt - auch das eine Neuheit auf der Insel. Im Innern überwiegen die warmen Töne, viel Holz, natürliche Stoffe. Der flämische Einrichtungsstil wird dabei immer wieder ganz bewusst mit modernen Stilelementen und zeitgemäßen Formen durchbrochen. Damit entsteht Spannung, man erkennt den traditionellen Hintergrund, aber spürt gleichzeitig, das hier ist nicht alt. Der frische Stil und das enspannte Ambiente laden auch zum längeren Verweilen ein. So bleibt das Friedrich nicht nur ein überaus gelungenes Design-Objet, sondern vor allem ein attraktives Angebot für einen neuen Treffpunkt von Norderneyern und Gästen.

Friedrich Norderney

"Friedrich Norderney - Hausgemacht" vollständig lesen

Tags für diesen Artikel: , ,

Cocktails & Drinks - Cocktailschmiede

Geschrieben von Ralf Taprogge • Donnerstag, 14. Oktober 2010 • Kategorie: Essen & Trinken
 

 
Wer auf Norderney als Erwachsener zu einem besonderen Anlass oder in einer passenden Stimmung ein außergewöhnliches Getränk zu sich nehmen möchte, ist in der Schmiedestraße 8 bestens aufgehoben. Die Cocktailschmiede bietet hier neben einer grandiosen Auswahl an internationalen Cocktails, ausgesuchten Weinen und verschiedenen Fassbieren ein besonders breites Sortiment an Premium-Spirituosen. Allein knapp 30 verschiedene Sorten Whisky stehen zur Auswahl, darunter so erlesene Raritäten wie der Johnny Walker blue Label. Das Beste dabei: Speziell die Highlights - vom Hennessy X.O. Cognac über 15 Jahre alten Havana Club Rum bis zu den hochwertigen Bränden von Ziegler - werden hier auf Norderney im Vergleich zum Festland zu einem erstaunlich fairen Preis angeboten.

"Cocktails & Drinks - Cocktailschmiede" vollständig lesen

Tags für diesen Artikel: , , , , ,

Weisse Düne - Holzhütte am Meer

Geschrieben von Ralf Taprogge • Montag, 7. Dezember 2009 • Kategorie: Essen & Trinken
 

 
Wenn der Badestrand an der Weissen Düne sich irgendwo in den Tropen befinden würde, dann wäre es ein Ort, der sich in jedem Reiseführer wieder fände. Rund um diesen ruhigen und fast völlig naturbelassenen Platz würden sich die Menschen ganzjährig dem süßen Nichtstun in der Sonne hingeben. Wege und Straßen wären einfach und die Gebäude errichtet aus Materialien, wie sie die Natur zur Verfügung stellt. Die Menschen lebten mit einem Lächeln auf den Lippen, die Ernährung wäre frisch und abwechslungsreich. - In der friesischen Realität weht allerdings um die Weisse Düne fast 6 Monate im Jahr ein frischer und oft auch kalter Wind. Potentielle Aussteiger, Strandschönheiten und –schönlinge verschwinden dann unter wetterfester Kleidung und Wachsjacke. Und dennoch: An einem Ort wie diesem sollte etwas Besonderes entstehen.



Das einfache Ziel des Umbaus vor einigen Jahren war es, die eigentliche Bestimmung der Weissen Düne - Schutzhütte vor den Unbillen des Wetters – herauszuarbeiten. Wärme und Behaglichkeit im Winter, ein kühl-schattiges Fleckchen in den sommerlichen Hitzemonaten. "Eigentlich haben wir nicht viel verändert, ein bisschen mehr Raumhöhe im Inneren, eine großflächige Verglasung, einige Designakzente – aber im Großen und Ganzen ist die Weisse Düne immer noch eine Holzhütte am Strand", betont Matthias Moeckel, der Pächter der Weissen Düne. Entstanden ist ein schlichtes, dezent-elegantes Holzgebäude.

"Weisse Düne - Holzhütte am Meer" vollständig lesen

Seit Jahrzehnten gut - Mai's King Restaurant

Geschrieben von Ralf Taprogge • Sonntag, 23. August 2009 • Kategorie: Essen & Trinken
 

 
Wir sitzen mit Bernd Mai in seinem Restaurant und kramen in den tollen Fotos von früher. Dabei wird uns auf einmal schlagartig klar, wir befinden uns hier in einem echten Klassiker der Norderneyer Gastronomie, mit mehr als 40 Jahren Firmengeschichte. Was in den frühen 1960er Jahren noch als Grillstübchen begann, hat sich mit der Zeit zu einem sympathischen Restaurant gewandelt - mit einem bemerkenswert vielfältigen und täglich wechselndem Programm. Von der Currywurst oder dem Fischbrötchen über Spargel, Eintopf und Rindsgulasch bis zum edlen Seeteufelfilet ist in Mai's King Restaurant alles zu bekommen - und das zu fairen Preisen. "Wer etwas Besonderes möchte, was gerade nicht auf der Karte steht, kann frühzeitig vorbestellen - dann besorgen wir auch das", sagt Bernd Mai.

"Seit Jahrzehnten gut - Mai's King Restaurant" vollständig lesen

Tags für diesen Artikel: , ,